Kerzen für die besonderen Momente in Ihrem Leben

Was wären festliche Ereignisse ohne den warmen Schein einer Kerze. Durch sie wird eine intime Atmosphäre

und ein ganz besonderes Licht erzeugt.

Behalten Sie Ihre Hochzeit, die Taufe Ihres Kindes oder einen anderen einzigartigen Moment in Ihrem Leben  mit einer persönlich gestalteten Kerze in langer Erinnerung. Zu diesen Anlässen können Sie Ihre Kerze nach Ihren speziellen Wünschen von mir kreieren lassen.

Jede Kerze ist ein handgefertigtes Unikat.

Ich arbeite ausschliesslich mit Wachsmaterialien, die Kerze lässt sich also problemlos abbrennen.

Veredeln Sie den Namen Ihrer Liebsten/Ihres Liebsten mit Glanzsilber oder Glanzgold.

Die Kerzen können auch nach Ihren Motivvorlagen von mir gestaltet werden.

Lassen Sie Ihr Hobby, Ihren Jahrestag oder Omas 70 igsten Geburtstag  in einem warmen Licht erstrahlen.


Zur Geschichte der Kerze

Öllampen waren die Vorgänger der Kerzen. Als Zwischenform kamen ab dem Ende des 3. Jahrhunderts v. Chr. Wachsfackeln auf. Erst im 2. Jahrhundert n. Chr. verwendeten die Römer niedrige Wachskerzen. Vor allem der Bedarf der christlichen Kirche führte dazu, dass Bienenwachs als Kerzen-Rohstoff zu einem wichtigen Handelsgut des Mittelalters wurde. Außerhalb der Kirchen und Adelshäuser wurden Kienspäne oder Kerzen aus minderwertigem Talg verwendet, so genannte Unschlittkerzen. Ihr Fett wurde aus Rindernieren oder Hammeltalg gewonnen. Dementsprechend rochen und rußten Unschlittkerzen stark. Bei allen Kerzen dieser Zeit musste der Docht ständig „geschneuzt“ (gekürzt) werden, um Rußen und Tropfen zu vermeiden. Talgkerzen wurden im 17. Jahrhundert mit Arsenik geweißt. Erst ab 1725 gab es mit dem Walrat einen von sich aus weißen Kerzengrundstoff.

Kulturelle Bedeutung

Dem Anzünden einer Kerze kommt in den religiösen Vorstellungen vieler Kulturen eine wichtige Bedeutung zu. Eine brennende Kerze symbolisiert - auch, aber nicht nur im Christentum - die Seele, die im dunklen Reich des Todes leuchtet. Durch das Anzünden der Osterkerze wird im Christentum die Auferstehung, d.h. Jesus' Triumph über den Tod, symbolisiert. In nordischen und germanischen Kulturen kam dem Anzünden der Julkerze einige Tage vor der Wintersonnenwende dieselbe Bedeutung zu: Sie sollte die Sonne ermutigen, die Dunkelheit zu besiegen und zurückzukehren (siehe dazu auch Julfest). Dieser ehemals nordische Brauch lebt heute im Anzünden der mit einer christlichen Bedeutung versehenen Advents- und Weihnachtskerzen weiter.